Kategorie: Frau-Tiere

Adoptiere ein Haustier 4.8 (83)

Kategorien ,

Original: Adopt a pet von Canis übersetzt von ghost82 „Und der Gewinner ist – Kat! Herzliche Glückwünsche! Sie haben den ersten Schritt getan, um 50.000 Dollar zu gewinnen!“ Kat zuckte zusammen und lachte, als das Publikum sie anfeuerte. Vor einem Monat hatte sie beschlossen, an dem von einem privaten Club sehr reicher Leute organisierten Wettbewerb …

weiterlesen Adoptiere ein Haustier 4.8 (83)

Das darf doch nicht wahr sein 4.5 (67)

Kategorien ,

Simone parkte ihren Kleinwagen in der geräumigen Doppelgarage neben dem größeren SUV ihres Lebensgefährten. Sie wunderte sich allerdings etwas, weil er um diese Zeit schon daheim war, denn sonst kam er mindestens zwei Stunden später nach Hause. Sie schloss das Garagentor und ging gut gelaunt nach oben in die komfortable Wohnung. Plötzlich blieb sie wie …

weiterlesen Das darf doch nicht wahr sein 4.5 (67)

Umerziehung – Teil 3: Hilflos weggetreten 4.7 (84)

Kategorien

Zurück zum ersten Teil Petra hat tatsächlich die ganze Nacht durchgeschlafen und liegt noch im Bett, als die drei Trainer um 07:00 Uhr ihr Zimmer betreten. Ziemlich rüde zieht Alex ihr einfach die Decke weg. „Aufwachen, du kleine Hundemöse!“ Petra schreckt hoch und kann die Situation so schnell gar nicht richtig einordnen. Sie ist noch …

weiterlesen Umerziehung – Teil 3: Hilflos weggetreten 4.7 (84)

Gepeinigte Lehrerinnen 4.6 (73)

Kategorien

Orginal: „Tortured Teacher“ von Hank Borden Übersetzung aus dem Englischen durch ast00001 Vorwort Oftmals lauern unter dem Deckmantel der Normalität seltsame und unkonventionelle Begierden. Unter günstigen Umständen werden diese Begierden nicht mehr unterdrückt – und dann ausgelebt. Bestimmte Individuen versuchen, gegen die zunehmende Notwendigkeit, den Anforderungen der Gesellschaft gerecht zu werden, mit unorthodoxen Verhaltensweisen anzukämpfen. …

weiterlesen Gepeinigte Lehrerinnen 4.6 (73)

Sparky, das Hypnoseschwein – Teil 2 4.7 (82)

Kategorien

Zurück zum ersten Teil Als Gabi zu Hause ankam wollte sie nur noch ins Bett und schlafen, einfach nur schlafen und hoffen, dass das Ganze ein böser Alptraum war, aus dem sie danach erwachen würde, sie zog sich aus und warf ihre Sachen neben das Bett und viel total erschöpft hinein. Es dauerte nur Sekunden …

weiterlesen Sparky, das Hypnoseschwein – Teil 2 4.7 (82)

Tierische Erfahrungen einer jungen Engländerin – Teil 2 4.9 (101)

Kategorien

Zurück zum ersten Teil Von Anonymous, nachbearbeitet und aus dem Englischen übersetzt von Amor69 Nachdem ich das Dorf in Suffolk eher eilig verlassen hatte, war ich völlig ahnungslos darüber, was sich dort danach abspielte. Sue verließ Norman, um mit James in London zu leben, nachdem sie damals schon ihre Wochenenden zusammen dort verbracht hatten — …

weiterlesen Tierische Erfahrungen einer jungen Engländerin – Teil 2 4.9 (101)

Tierische Erfahrungen einer jungen Engländerin – Teil 1 4.8 (157)

Kategorien

Von Anonymous, nachbearbeitet und übersetzt von Amor69 Ich habe in diesem Jahr aus zwei Gründen beschlossen, über bestimmte „Dinge“ in meinem Leben zu schreiben. Einmal, um diese Ereignisse mit mir selbst in Einklang zu bringen und darüber hinaus meine wahren Gefühle zu ergründen und zu verstehen. Zunächst möchte ich mich vorstellen; mein Name ist Rachel. …

weiterlesen Tierische Erfahrungen einer jungen Engländerin – Teil 1 4.8 (157)

Tanja – Teil 6: Der Ferienjob – Kapitel 4: Besuche 5 (67)

Kategorien ,

Zurück zum ersten Teil Die Sexparty steht an. Es ist früh am Morgen als Tanja wach wird. Ein Blick zur Uhr sagt ihr, sie hat noch eine Stunde, bis sie aufstehen muss. Als sie sich umsieht, liegt sie im Bett neben Elvira. Da fällt ihr der letzte Tag und die Nacht ein. Sie sollte von …

weiterlesen Tanja – Teil 6: Der Ferienjob – Kapitel 4: Besuche 5 (67)

Die Hofmanns 4.6 (97)

Kategorien ,

Eine Familie findet nach einem Schicksalsschlag zu einander. Mario Hofmann lebte mit seinen zwei erwachsenen Kindern seit dem tragischen Unfalltod der Gattin gemeinsam in dem geräumigen Wohnhaus. Kim uns Jens, wie seine Tochter und Sohn hießen, wollten ihn nicht alleine lassen. Daher kümmerten sie sich gemeinsam zusätzlich zu ihren Berufen, um die anfallenden Arbeiten im …

weiterlesen Die Hofmanns 4.6 (97)